Alle Artikel mit dem Schlagwort: Berlin

Jahresabschluss mit Rückblick – Wir sagen Danke 2018

Das alte Jahr geht jetzt zu Ende,
das alte Jahr nimmt seinen Hut.
Wir reichen uns noch ‚mal die Hände.
Im neuen Jahr braucht’s neuen Mut.

Karl Werner Dickhöfer

 

2018 ist vorbei. Erneut ist ein Jahr rasend schnell vergangen. Zusammen mit Euch möchten wir, wie jedes Jahr, die vergangenen 12 Monate mit einem Rückblick Revue passieren lassen.

 

Januar

2018 war für uns ein vergleichbar ruhiges Jahr. Im Jahresanfang veröffentlichten wir mit CARL-FRIEDRICH von Friedrichshain eine neues Stuhldesign in tiefschwarz und geölten Holzelementen. Ein künstlerischer Sitztraum.

Seit Beginn unseres schönen Projektes begleiten wir unser Schaffen mit unserem Blog. Im Januar konnten wir unseren einhundertsten Beitrag veröffentlichen.  

 

Februar

Im Februar konnten wir gleich zwei Stühle in die schöne Welt der Sitzträume entlassen. Mit SIRIUS von Pankow und HENRIETTA von der Havel haben wir zwei Vertreter der nachhaltigen Sitzkunst in einem traumhaften Stuhldesign in Petrol umgesetzt. 

März – Handwerk

Handwerklich hat uns der März auf Trab gehalten. Wir hatten mehrere Stühle parallel in Arbeit und konnten unseren Arbeitsprozess weiter verbessern. 

 

April – Geburtstag

Bereits zum dritten Mal jährte sich die Gründung unseres großartiges Projekts. Wir feierten unser jährliches „Sitzen bleiben mit Stil“ und haben uns sehr darüber gefreut.

Weitere handwerkliche Herausforderungen konnten wir erfolgreich meistern. Wir hatten viel zu tun.

 

Mai

Mit SEPHORA von Berlin durften wir ein besonders schönes Exemplar nachhaltiger Sitzkunst instand setzen. Auch in diesem Monat waren wir hauptsächlich handwerklich gefordert und konnten an vielen neuen Stühlen unsere Kunst und Leidenschaft umsetzen.  

 

Juni / Juli – Panketaler Werkstatt und Handwerk

Wie in den Gründertagen haben wir uns zwei Tage in der legendären Panketaler Werkstatt eingeschlossen. Mit professionellem Handwerkszeug, einer Riesentüte Motivation und einem konzertierten Masterplan konnten wir uns den aktuellen Stühle unseres bisherigen Projektes in aller Ausführlichkeit widmen. Unsere handwerklichen Erfahrungen und künstlerische Fokussierung konnten die beiden wunderbaren Tage zu einem einzigartigen Erfolg verhelfen. Eine wunderbare Erfahrung.

August – Sommerpause

Für unsere künstlerische Rekonvaleszenz haben wir unsere Sommerpause genutzt, um unsere Batterien wieder aufzuladen. Ein Monat (fast) ohne Stühle schaffte Platz für neue Inspirationen.

September – Fotosafari

Nach unserer Sommerpause nahmen wir die nächsten ToDo`s in Angriff. Sebastian hat unseren langgehegten Wunsch einer Fotosafari umgesetzt. Ausgestattet mit einer Kamera, zwei unserer schönsten Stuhlkreationen und ein Berg von Ideen radelte unser rasanter Held des kreativen Lichtbildes CO2-neutral durch Berlin und setzte unsere Stuhlkünste in Szene. 

 

Oktober – Shopumzug

SITZKUNSTstuhldesign auf Etsy
SITZKUNSTstuhldesign auf Etsy

Die Nachrichten zum Ende der Geschäftstätigkeit von DaWanda haben uns sehr überrascht und bestürzt. Mit DaWanda durften wir einen unglaublich kreativen und familiären Marktplatz für künstlerische Gleichgesinnte kennen lernen. Mit dem Ende von DaWanda sind wir zu Etsy umgezogen.  Wir wünschen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von DaWanda für die Zukunft alles Gute und bedanken uns für die schöne und gemeinsame Zeit.  

 

November – Heldenmarkt

Auf der permanenten Suche nach neuen repräsentativen Möglichkeiten für unser schönes Projekt hat uns der gute Ruf des Heldenmarktes als Institution für nachhaltiges und wirtschaftlich erfolgreiches Handeln in die Luckenwalder Strasse in Berlin geführt. Als Besucher haben wir eine Menge interessanter Produkte, Anbieter und Konzepte kennenlernen dürfen, wie zum Beispiel die Umweltinitiative #Stopkohle, die handgearbeiteten Taschen von Fairbag, eine Suchmaschine, die Bäume pflanzt, das nachhaltige Konzept eines ethisch korrekten und modularen Smartphones, eine biologisch abbaubare Zahnbürste aus Bambus, leckere Schokoladeguss fairer und nachhaltiger Herstellung und und und…

Für unseren neuen Shop haben wir in einer weiteren Fotosession wunderschöne Bilder fertig gestellter Stühle erarbeitet. Auch die Panketaler Werkstatt kam wieder in den Genuss von Sitzruinen.

 

Dezember – Endspurt und Glühwein

Als Jahresabschluss haben wir uns in Dresden den dortigen kulinarischen Hochgenüssen gewidmet und die Weihnachtsmärkte unsicher gemacht. Das Wetter war, genau wie letztes Jahr, etwas verhalten, dennoch hatten wir viel Spaß (und eine Menge leckerer Kalorien).

 

 


Danksagung

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Familien, Freunden, Partnern, Begleitern und Kritikern für die tolle und umfangreiche Unterstützung. Ohne Euch wäre unser Projekt und Erfolg nicht möglich. Unseren Kunden danken wir für das in uns gesetzte Vertrauen. Unseren Lesern danken wir für die treue Gefolgschaft. 

Sebastian Tuschel & Robert Fiedler

Danke 2018

Sebastian auf Fotosafari – Stühle in Berlin

Sebastian auf Fotosafari

Nach unserer traditionellen Sommerpause melden wir uns ausgeruht und entspannt zurück. In den letzen Wochen konnten wir für unser schönes Projekt neue Kräfte, Ideen und Inspirationen tanken.

Trotz selbstverordneter Pause blieben wir dennoch nicht ganz untätig. Sebastian hat unseren langgehegten Wunsch einer Fotosafari umgesetzt. Ausgestattet mit einer Kamera, zwei unserer schönsten Stuhlkreationen und ein Berg von Ideen radelte unser rasanter Held des kreativen Lichtbildes CO2-neutral durch Berlin und setzte unsere Stuhlkünste in Szene. Die unglaublichen Ergebnisse dieser abenteuerlichen Aktion befinden sich aktuell in der Postproduktion und werden in Kürze in das Licht der nachhaltigen Sitzkunst treten. Hierzu werden wir ausgewählte Bilder und Fotoserien in unserem Blog sowie Instagram-Profil veröffentlichen.

Zusätzlich sind wir mit unserem DaWanda-Shop zu Etsy umgezogen. Die Nachrichten zum Ende der Geschäftstätigkeit von DaWanda haben uns sehr überrascht und bestürzt. Mit DaWanda durften wir einen unglaublich kreativen und familiären Marktplatz für künstlerische Gleichgesinnte kennen lernen. Hier konnten wir unsere ersten Stühle vermitteln und sind hierfür immer noch sehr dankbar. Wir wünschen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von DaWanda für die Zukunft alles Gute und bedanken uns für die schöne und gemeinsame Zeit.  


Vintage - vom Stuhl aufwärts: Sebastian Tuschel & Robert Fiedler

Stühle aus Holz sind unsere große Leidenschaft. Jeder Stuhl hat seine eigene Geschichte. Sie ist es wert, erhalten und weitererzählt zu werden. Wir glauben an den Werterhalt und die nachhaltige Nutzung von Bestehendem. Wir möchten Menschen das Angebot machen, mit uns nach einer wunderbaren Alternative zu blindem Wegwerfkonsum zu suchen und diese zu verwirklichen.

Vintage – vom Stuhl aufwärts
Tuschel & Fiedler
Florastraße 36 | 13187 Berlin

www.vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de
info@vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de

Shop | Instagram | Facebook | Twitter | Deine eigenART

Jahresabschluss mit Rückblick – Wir sagen Danke 2017

Danke 2017

Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, dann freue Dich aufs neue,

und war es schlecht, ja dann erst recht. Karl-Heinz Söhler

 

Erneut ist ein rasches Jahr vergangen und das viel zu frühe Jahresende steht vor der Tür. Dabei haben wir gefühlt doch erst letzte Woche die Raketen steigen lassen und mit Sekt auf 2017 angestoßen. Dennoch bricht in ein paar Tagen mit 2018 ein neues und aufregendes Jahr an. Zusammen mit Euch möchten wir die vergangenen 12 Monate Revue passieren lassen und das inspirierende Jahr ausklingen lassen.

Januar – Jahresplan und neue Stuhlgeneration

In den ersten beiden Monaten ließen wir das Jahr langsam angehen. Wir formulierten unsere Ziele, erarbeiteten Meilensteine und stellten unseren umfangreichen Jahresplan für 2017 aus. Hierzu gehörten in erster Linie einen komplett neue Stuhlgeneration (3.0) und die Optimierung unserer handwerklichen Prozesse. Die Beiträge über KATHARINA von Kreuzberg und BERND von Tegel in unserem Blog markierten den Übergang zur nächsten Stuhlgeneration.

 

Februar – Beschaffung

Für die Umsetzung unseres anspruchsvolles Ziels analysierten wir als ersten Schritt intensiv die lokalen Beschaffungsmärkte und konnten die ersten wunderbaren Sitzruinen in unseren Gefilden willkommen heißen.

März – von Sitzruinen zu Kunstwerken

Mit der Vervollständigung unserer illustren Sammlung schöner Exemplare zukünftiger Sitzkunst konnten wir die Umsetzung einer komplett neuen Stuhlgeneration starten. 

April – Geburtstag und Kreativmesse eigenART

2 Jahre sitzen bleiben mit Stil

Bereits zum zweiten Mal jährte sich die Gründung unseres großartiges Projekts. Wir feierten unser jährliches „Sitzen bleiben mit Stil“ und haben uns sehr darüber gefreut. Unsere Jubiläumstasse, die wir zu diesem Anlass kreiert haben, fand Einzug in unseren Onlineshop.

Auf einer der kreativsten Messen, die auch in unserer schönen Hauptstadt jährlich gastieren, durften wir zum dritten Mal unser Projekt in voller Ausführlichkeit präsentieren. Deine eigenART fand wieder in den eindrucksvollen Räumlichkeiten der großen Orangerie in Berlin Charlottenburg statt, einer der schönsten Veranstaltungsorte, die Berlin zu bieten hat. Mit unserem ausgereiften Messestand konnten wir unsere nachhaltige Sitzkunst und künstlerische Begeisterung dem interessierten Publikum vermitteln.

Mai – Designentwicklung analog

Für unsere neue Stuhlgeneration haben wir mit echtem Papier und richtigen Buntstiften (ja, Ihr habt richtig gehört) unsere Designentwicklung projektbezogen auf analoge Ideenerarbeitung umgestellt. Ziel unserer Mission: Unglaublich schöne Stühle zu erschaffen. Wir haben sehr, sehr , sehr viele Ideen zu Papier gebracht und Unmengen von Buntstiften verbraten. Wir sind jetzt Weltmeister im Anspitzen.

Juni –  Auftragsstühle

Das Tempelhofer Stuhlquartett bedurfte unserer handwerklichen Fähigkeiten und wir eilten mit Rat und Tat zur künstlerischen Errettung. Wir durften vier wunderschöne Stühle instand setzten und konnten unsere kreativen Talente wieder einmal beweisen. Einfach Klasse. Vielen Dank.

Juli – Regensommer

Sommer 2017 fiel buchstäblich ins Wasser. Dennoch blieben wir unserer Mission der nachhaltigen Sitzkunst treu und arbeiten konsequent an den nächsten Stühlen. Hierfür legten wir viele Schleifstunden ein und befreiten Sitzruinen von optischen und konstruktiven Altlasten.

August – Sommerpause

Für unsere künstlerische Rekonvaleszenz haben wir unsere Sommerpause genutzt, um unsere Batterien wieder aufzuladen. Ein Monat (fast) ohne Stühle schaffte Platz für neue Inspirationen.

September / Oktober / November – Handwerk

Diese wunderbaren Monate waren gefüllt mit umfänglichen handwerklichen Tätigkeiten. Die ersten fertig geschliffenen Stühle wurden nun nach Plan und festgelegten Designentwürfen umgesetzt. Die Ergebnisse haben unsere Designvorlagen bei Weitem übertroffen. Einfach bezaubernd.

Mit der auftragsbezogenen Instandsetzung von 2 geschwungenen Armlehnen aus Holz für einen traumhaften Designerstuhl konnten wir erneut unseren handwerklichen Horizont erweitern. Vielen Dank für die tolle Gelegenheit.

Dezember – Shop-Premiere

Die ersten Exemplare unserer neuen Stuhlgeneration 3.0 erblickten das künstlerische Licht der Welt und debütierten in unserem Onlineshop. Mit dem EKARIUS von Moabit konnten wir einen äußerst eleganten Vertreter der nachhaltigen Sitzkunst in unserem Blog vorstellen.

Im schönen Dresden sammelten wir neue Eindrücke und Inspirationen für das kommende Jahr. Neben den kulinarischen und erlebnisreichen Besuchen von Striezelmarkt, Frauenkirche und Zwinger konnten wir weitere Projektideen entwickeln.

Das neue Jahr wird einfach großartig. Seit gespannt, wir sind es auch.


Danksagung

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Familien, Freunden, Partnern, Begleitern und Kritikern für die tolle und umfangreiche Unterstützung. Ohne Euch wäre unser Projekt und Erfolg nicht möglich. Unseren Kunden danken wir für das in uns gesetzte Vertrauen. Unseren Lesern danken wir für die treue Gefolgschaft.

Wir wünschen Euch, Euren Familien, Lieben und Freunden ein paar schöne freie Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.  

Sebastian Tuschel & Robert Fiedler

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Deine eigenART zum Dritten – Stühle auf der Kreativmesse

Deine eigenART

Was für ein phänomenaler Auftritt. Erneut haben wir die Gelegenheit ergriffen, unser Projekt und unsere einzigartigen Stühle auf einer der kreativsten Messen in Berlin zu präsentieren. Mit unserem ausgereiften Messestand konnten wir unsere nachhaltige Sitzkunst und Begeisterung dem interessierten Publikum wunderbar vermitteln.

Deine eigenART fand wieder in den eindrucksvollen Räumlichkeiten der großen Orangerie in Berlin Charlottenburg statt, einer der schönsten Veranstaltungsorte, die Berlin zu bieten hat.

Unser Tag

An dieser Stelle möchten wir gern unseren eindrucksvollen Tag in bildlicher Form mit Euch teilen. Viel Spaß.

Danksagung

Einen großen Dank geht an das engagierte Team der eigenART, die sich fantastisch um die Aussteller gekümmert haben. Foodtrucks, kleine Häppchen, frischer Kaffee und eine Runde Prosecco haben uns und unsere kreativen Mitstreiter über den Tag wunderbar begleitet. So machen Ausstellung und Messen Spaß. 

 


Sebastian Tuschel und Robert Fiedler
Sebastian Tuschel und Robert Fiedler

Stühle aus Holz sind unsere große Leidenschaft. Jeder Stuhl hat seine eigene Geschichte. Sie ist es wert, erhalten und weitererzählt zu werden. Wir glauben an den Werterhalt und die nachhaltige Nutzung von Bestehendem. Wir möchten Menschen das Angebot machen, mit uns nach einer wunderbaren Alternative zu blindem Wegwerfkonsum zu suchen und diese zu verwirklichen.

Vintage – vom Stuhl aufwärts
Tuschel & Fiedler
Florastraße 36 | 13187 Berlin

www.vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de
info@vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de

Shop | Facebook | Twitter | Instagram | Deine eigenART

Deine eigenART – Berlin, wir sehen uns wieder

Deine eigenART

Die große Orangerie – Deine eigenART in Messetradition

Im Winter des letzten Jahres gastierten wir als Aussteller in den altehrwürdigen Hallen der Großen Orangerie in Berlin Charlottenburg und konnten unser großartiges Projekt präsentieren. Die Messe war für uns ein tolles Erlebnis und wir waren sehr begeistert von der unglaublich inspirierenden Atmosphäre. Mit fast 150 Ausstellern war die Veranstaltung gut aufgestellt und mit etwa 2000 Besuchern sehr gut besucht. Die Resonanz für unser Projekt war überwältigend. 

Nun ist es wieder soweit. Am 23.04.17 findet die nächste eigenART statt und präsentiert sich traditionell in der großen Orangerie in Berlin Charlottenburg. Und wir sind als Aussteller wieder mit an Bord. Wir freuen uns sehr und können es kaum erwarten, Euch mit unser Delegation der nachhaltigen Sitzkunst von den Stühlen zu hauen. BERND von Tegel, HELOISE von der Havel oder KATHARINA von Kreuzberg, Ihr werdet begeistert sein.

Hier noch einmal alle Daten in der Zusammenfassung:

  • Deine eigenART
  • 23.04.17 (Sonntag), 11.00 – 17.00 Uhr
  • Große Orangerie, Schloss Charlottenburg, Spandauer Damm 22, 14059 Berlin
  • Eintritt: 5 € / Schüler und Studenten 3 € / Kinder bis 14 Jahre frei
  • Links: Facebook-Event

Deine eigenART – kreativer Schmelztiegel

Deine eigenART ist ein Marktplatz für alle Innovativen, Kreativen, Designer, Künstler und sonstige Kunstschaffenden. Angeboten werden Karten, Möbel, Taschen, Geschenkideen, Bilder, Schmuck, Mode, Fotokunst, Upcycling-Produkte und andere handgemachte Kostbarkeiten. Alle Designerstücke und Unikate werden mit viel Liebe zum Detail und großer Leidenschaft hergestellt. Mit verschiedenen Ausstellungen bzw. Märkte präsentieren sich Deine eigenART und seine Kreativen in verschiedenen Städten.

Vintage - vom Stuhl aufwärts auf der Kreativmesse deine eigenART
Vintage – vom Stuhl aufwärts auf der Kreativmesse deine eigenART

Sebastian Tuschel und Robert Fiedler
Sebastian Tuschel und Robert Fiedler

Stühle aus Holz sind unsere große Leidenschaft. Jeder Stuhl hat seine eigene Geschichte. Sie ist es wert, erhalten und weitererzählt zu werden. Wir glauben an den Werterhalt und die nachhaltige Nutzung von Bestehendem. Wir möchten Menschen das Angebot machen, mit uns nach einer wunderbaren Alternative zu blindem Wegwerfkonsum zu suchen und diese zu verwirklichen.

Vintage – vom Stuhl aufwärts
Tuschel & Fiedler
Florastraße 36
13187 Berlin

www.vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de
info@vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de

Shop | Facebook | Twitter | Instagram | Deine eigenART

Jahresabschluss mit Rückblick – Wir sagen Danke 2016

Vintage - vom Stuhl aufwärts: Sebastian Tuschel & Robert Fiedler

Der Jahresabschluss steht vor der Tür. Wir können es kaum glauben, das Jahr ist wieder fast vorbei. Gefühlt haben wir erst letzte Woche 2015 mit Raketen eingeläutet und in ein paar Tagen beginnen wir bereits 2017. Zusammen mit Euch möchten wir die vergangenen 12 Monate Revue passieren lassen und das tolle Jahr abschliessen.

JANUAR

Projektplan und Shop

Nach den besinnlichen (und kulinarisch üppigen) Feiertagen starteten wir in das neue Jahr mit frischen, kreativen Kräften. Wir hatten viel vor und erarbeiteten in den ersten Tagen und Wochen intensiv unseren umfangreichen Projektplan für 2016. 

Einer der ersten Punkte war die Vorbereitung unseres Onlineshops auf DaWanda, den wir zum Monatsende offiziell starten konnten. Auf diesem kreativen Tummelplatz für Designer, Künstler und DIY-Liebhaber sind etwa 300.000 Shops vertreten, in denen Einzelstücke, Einzigartiges, Selbstgemachtes und Unikate neue Besitzer suchen. Kaum offiziell freigeschalten, ließ der erste Stuhl unseren Shop hinter sich und wurde an einen Bekenner der nachhaltigen Sitzkunst vermittelt. 

FEBRUAR

Schleifen, Dinge retten und gedremelter Kreuzschliff

Nach der handwerklichen Pause im kurzen Winter belagerten wir die schon jetzt legendäre Garage in Pankethal mit Stühlen, Schleifpapier und Blaumann. Die ersten Stühle des Jahres kamen in den Genuss von Deltaschleifer, Schleifpapier und handwerklicher Ausdauer.

Mit einem unserer schönsten und zugleich kritischsten Beiträgen „Der Grund, warum wir Dinge retten“ legten wir den Grundstein für einen späteren und erfolgreichen Pressebeitrag. 

In der freien Werkstatt in Pankow lernten wir bei dem Team von KUNST-STOFFE eine Menge über die kreativen Weiterverwendungen von Rohstoffen. In den dort ansässigen Räumlichkeiten nahmen wir zudem für einen Tag die handwerkliche Herausforderung an und bearbeiteten ein halbes Dutzend Stühle unter dem Motto: Werkstadln und gedremelter Kreuzschliff. 

In einem weiteren literarischen Genussbeitrag setzten wir uns mit dem geschichtlichen Zusammenhang von Ludwig den XIV und einem schwedischen Bücherregal auseinander.

MÄRZ

Polstern, Messedebüt Deine eigenART in Potsdam

Mit den Erfahrungen aus der nachhaltigen Welt von KUNST-STOFFE deckten wir uns in der dortigen Materialsammelstelle mit einer Vielzahl von  wunderschönen Stoffen ein. In der Tuschel-Garage in Pankethal nahmen wir die Herausforderung des Polsterns erfolgreich an und fertigten traumhafte Sitzpolster für unserer Stuhlschätze.

Nach umfangreiche Messevorbereitungen gaben wir in Potsdam unser Messedebüt als Aussteller auf der Kreativmesse Deine eigenART. Mit unserem im Vorfeld detailliert ausgearbeiteten Standkonzept konnten wir professionell überzeugen und unser Projekt in aller Ausführlichkeit vorstellen. 

Wir starteten unsere dreiteilige Blogreihe „Sach- und Lackgeschichten“ und stellten mit der detaillierten Erläuterung einer Stuhlinstandsetzung das eigentliche Handwerk in den Fokus. Statt Denkanstöße gab es Schleifspuren, Lackierarbeiten und Polsterarbeiten zum Nachlesen und Nachmachen.

APRIL

Auftragsstühle und 1 Jahr sitzen bleiben

Happy Birthday vom Stuhl aufwärts“ – Wir feierten 1 Jahr sitzen bleiben mit Stil. Zum Feiern blieb jedoch wenig Zeit, da wir unermüdlich und mit heller Begeisterung an unserer 2. Stuhlgeneration arbeiteten.

Zusätzlich konnten wir die ersten Auftragsarbeiten in Angriff nehmen und Stühle nach Kundenvorgabe aufarbeiten. Die „Sach- und Lackgeschichten“ wurden mit dem spannenden Finale der Blogreihe beendet.

MAI

Handwerk, Farbmuster, Rabe Ralf: „Wohnst Du noch oder zerstörst Du schon?“

Der Mai war überwiegend durch handwerkliche und künstlerische Arbeiten geprägt. Wir arbeiteten an weiteren Exemplaren der nachhaltigen Sitzkunst und vollendeten wunderbare Stühle. Zusätzlich erarbeiteten wir für unsere bisher entwickelten Stuhldesign-Konzepte eine hochwertige und exklusive Farbmusterkollektion, mit denen wir unsere künstlerischen Visionen und Leistungen veranschaulichen können.

In der Berliner Umweltzeitung Rabe Ralf erblickte unser erster öffentlicher Pressebeitrag: „Wohnst Du noch oder zerstörst Du schon?“ das mediale Licht der Welt. Unsere Vision und Botschaft wurden wunderbar vermittelt. Wir sind immer noch mächtig stolz.

JUNI

Handwerk und Auftragsstühle

Mit weiteren Auftragsstühlen bereicherten wir unser künstlerisches Schaffen und wir nahmen die handwerkliche Herausforderung mit großer Begeisterung an. Die umfangreichen Arbeiten an ELISABETH CHRISTINE und JOHANN GOTTFRIED wurden mit viel Leidenschaft in Angriff genommen.

Von unserer ersten Stuhlgeneration konnten wir weitere Exemplare an Bekenner der nachhaltigen Sitzkunst vermitteln.

 

JULI

Neue Sitzruinen und Schleifen 

Unsere Auftragsstühle konnten wir vollenden und übergeben. Weitere Sitzruinen wurden von uns adoptiert und bereicherten unseren Bestand vernachlässigter Sitzgelegenheiten. Nicht ruhend bereiteten wir weitere Stühle durch Neuverleimungen und intensive Schleifarbeiten für kommende künstlerische Metamorphosen vor. 

AUGUST

Handwerk und Kreativpause

Nach Vollendung einiger handwerklicher Arbeitsschritte gönnten wir uns nach den ersten aufregenden sieben Monaten eine kleine Auszeit und tankten zusammen mit unseren Familien, Partnern, Freunden, und Bekannten neue Kräfte.

SEPTEMBER

Handwerk, Stoffmuster

Mit frischen Kräften nahmen wir unser Projekt wieder in Angriff. Der neunte Jahresmonat war überwiegend durch handwerkliche Tätigkeiten geprägt. Im textilen Bereich der Polsterbezüge konnten wir unsere Designkonzepte um eine exzellente Auswahl von auserlesenen Stoffmustern bereichern. 

OKTOBER

Maker Faire und Stühle von Potsdam

Auf der Suche nach neuen Ausstellungs- und Präsentationsmöglichkeiten besuchten wir die Maker Faire Messe, das Festival der Inspiration, Kreativität und Innovation. 

Mit PAUL GUSTAV und ELEONORE AUGUST vollendeten wir zwei künstlerische und handwerkliche  Herausforderungen.

NOVEMBER

Messevorbereitungen, Referenzen 

Wir haben uns kräftig ins Stuhlzeug gelegt und uns für die kommende Teilnahme an der Kreativmesse Deine eigenART vorbereitet. Hierzu kreierten wir zwei neue Stühle, entwickelten unseren Messestand konsequent weiter, kreierten einen Musterstuhl im Vorher-Nachher Design und überarbeiteten unsere Marketingstrategie.

Mit unserer neuen und wirklich schön umgesetzten Rubrik Referenzen konnten wir unsere Webseite inhaltlich und digital wunderbar ergänzen. 

DEZEMBER

Deine eigenART Berlin, hinter den Kulissen, Jahresabschluss 

Auf der Kreativmesse Deine eigenART präsentierten wir in Berlin unser großartiges Projekt. Unserer Botschaft: „Wir setzen als Holzstühle instand und gestalten diese zu einzigartigen Kunstwerken.“ konnten wir in unserem weiterentwickelten Messestand wunderbar einbringen. Die Resonanz war einfach überwältigend. Unser Onlineshop bekam Zuwachs mit den auf der Messe vorgestellten neuen Stühlen. 

Für die nächste Stuhlgeneration haben wir erste Vorbereitungen eingeleitet. Hierfür haben wir eine komplett neue Charge Sitzruinen bei uns aufgenommen und dokumentiert. Wir können es kaum erwarten, nach der Winterpause mit Blaumann und Schleifpapier die Stühle zu bearbeiten. Für 2017 legten wir die nächsten Meilensteine fest und arbeiteten hinter den Kulissen an der weiteren Entwicklung unseres Projektes bis zum Jahresende weiter. 


Danksagung

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Familien, Freunden, Partnern, Begleitern und Kritikern für die tolle und umfangreiche Unterstützung. Ohne Euch wäre unser Projekt und Erfolg nicht möglich. Unseren Kunden danken wir für das in uns gesetzte Vertrauen. Unseren Lesern danken wir für die treue Gefolgschaft.

Wir wünschen Euch, Euren Familien und Freunden ein paar besinnliche Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.  

Sebastian Tuschel & Robert Fiedler

Vintage - vom Stuhl aufwärts Jahresabschluss mit Rückblick - Wir sagen Danke 2016
Jahresabschluss mit Rückblick


 

Teaser: Neue Stühle exklusiv – Stuhlpremiere auf der eigenART

Deine eigenART

Wir haben uns ins Stuhlzeug gelegt und künstlerisch wieder zugeschlagen. Für die kommende Teilnahme an der Kreativmesse Deine eigenART am 04.12.16 haben wir aus zwei konstruktiv vernachlässigten Sitzruinen zwei wunderschöne Ikonen der anspruchsvollen Sitzkunst erschaffen. Diese beiden Neuentwicklungen stellen wir exklusiv auf der Messe vor. Die detaillierten Lebensläufe und Leistungsbeschreibungen werden wir direkt nach der Messe in unserem Blog veröffentlichen. Dort könnt Ihr dann direkt in den künstlerischen und handwerklichen Schaffungsprozess eintauchen und die Verwandlung hautnah miterleben. Und für alle, die bis dahin nicht warten können, gibt es hier einen kleinen aber feinen Vorgeschmack, ohne die Überraschung zu verderben:

HELOISE von der Havel – ein Traum in Türkis…

Heloise von der Havel
Heloise von der Havel

…ist uns besonders gut gelungen. Elegant fügen sich die geschwungenen, horizontalen, Querverstrebungen in die leicht ausgestellte Rückenlehne ein. Die markanten Stuhlbeine tragen mühelos den geradlinigen Korpus. Die auserlesene Kombination aus einem einzigartigen Strukturlook und geölten Holzelementen werden durch das erstklassige Polster in einer ergänzenden Kontrastfarbe wunderbar ergänzt.

 

BERND vom Tegler See – Ode an Flora…

Bernd vom Tegler See
Bernd vom Tegler See

Wer FLORA aus Bernau kennt, wird BERND einfach lieben. Wir haben mit BERND einen Holzstuhl aus der gleichen Serie wie FLORA gefunden und das wunderschöne Holz in einem aufregenden Stuhldesign neu interpretiert. Mit dem dazu passenden Polsterstoff in einem eleganten lichtblau haben wir uns selbst übertroffen.

Schnallt Euch an, lasst Euch mitreißen, es wird spannend. Wir freuen uns auf Euch.

 


Sebastian Tuschel und Robert Fiedler
Sebastian Tuschel und Robert Fiedler

Stühle aus Holz sind unsere große Leidenschaft. Jeder Stuhl hat seine eigene Geschichte. Sie ist es wert, erhalten und weitererzählt zu werden. Wir glauben an den Werterhalt und die nachhaltige Nutzung von Bestehendem. Wir möchten Menschen das Angebot machen, mit uns nach einer wunderbaren Alternative zu blindem Wegwerfkonsum zu suchen und diese zu verwirklichen.

Vintage – vom Stuhl aufwärts
Tuschel & Fiedler
Florastraße 36
13187 Berlin

www.vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de
info@vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de

Shop-DaWanda
Facebook
Twitter
Instagram

Deine eigenART – Berlin, wir kommen

Deine eigenART

Messe in der Orangerie

Vor einem knappen Jahr haben wir zum ersten Mal die eigenART in den altehrwürdigen Hallen der Großen Orangerie in Berlin Charlottenburg kennengelernt und waren sofort begeistert. Die etwa 150 Aussteller, unzählige Designerstücke, Unikat, Handgefertigtes und vor allem die Vielzahl kreativer Menschen haben uns fasziniert. Der Entschluss stand fest, hier müssen und wollen wir auch dabei sein.

Im Frühjahr diesen Jahres war es endlich soweit. Nach intensiven Vorbereitungen gastierten wir erstmals als Aussteller auf der eigenART Potsdam in den Räumlichkeiten des Waschhauses, der ehemaligen Garnison-Waschanstalt. Mit rund 70 Ausstellern war die Messe gut aufgestellt und wir konnten unser großartiges Projekt vorstellen. Die Messe wurde gut besucht und war für uns eine tolle Erfahrung.

Nun ist es wieder soweit. Am 04.12.16 findet die nächste eigenART Berlin statt und präsentiert sich wieder in der großen Orangerie in Berlin Charlottenburg. Und wir sind als Aussteller mit an Bord.

Handwerklicher Fokus

Im Gegensatz zu der Potsdamer Messe legen wir diesmal den Fokus auf die handwerklichen Aspekte und geben Einblicke in den künstlerischen Schaffungsprozess. Hierzu werden wir wieder absolute Prachtstücke aus unserer Stuhlkollektion vorstellen. Die ersten Stühle sind bereits in Arbeit. Wir haben viel vor und freuen uns auf Euch.

Hier noch einmal alle Daten in der Zusammenfassung:

  • Deine eigenART / Stand 94
  • 04.12.16 (Sonntag), 11.00 – 18.00 Uhr
  • Große Orangerie, Schloss Charlottenburg, Spandauer Damm 22, 14059 Berlin
  • Eintritt: 5 € / Schüler und Studenten 3 €
  • Links: Facebook, Deine eigenART

Deine eigenART – kreativer Schmelztiegel

Deine eigenART ist ein Marktplatz für alle Innovativen, Kreativen, Designer, Künstler und sonstige Kunstschaffenden. Angeboten werden Karten, Möbel, Taschen, Geschenkideen, Bilder, Schmuck, Mode, Fotokunst, Upcycling-Produkte und andere handgemachte Kostbarkeiten. Alle Designerstücke und Unikate werden mit viel Liebe zum Detail und großer Leidenschaft hergestellt. Mit verschiedenen Ausstellungen bzw. Märkte präsentieren sich Deine eigenART und seine Kreativen in verschiedenen Städten.

Deine eigenART
Deine eigenART

Sebastian Tuschel und Robert Fiedler
Sebastian Tuschel und Robert Fiedler

Stühle aus Holz sind unsere große Leidenschaft. Jeder Stuhl hat seine eigene Geschichte. Sie ist es wert, erhalten und weitererzählt zu werden. Wir glauben an den Werterhalt und die nachhaltige Nutzung von Bestehendem. Wir möchten Menschen das Angebot machen, mit uns nach einer wunderbaren Alternative zu blindem Wegwerfkonsum zu suchen und diese zu verwirklichen.

Vintage – vom Stuhl aufwärts
Tuschel & Fiedler
Florastraße 36
13187 Berlin

www.vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de
info@vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de

Shop-DaWanda
Facebook
Twitter
Instagram

Marheinekeplatz – Herbstmarkt mit Kokosmatten

Vintage - vom Stuhl aufwärts auf dem Marheinekeplatz Berlin Kreuzberg

Wir stellen heute auf dem Antikmarkt Marheinekeplatz in Berlin-Kreuzberg unsere neue Stuhlgeneration vor. Mit Polstermaterialien aus natürlichen Materialien (Kokosmatten, Palmfaser, Jute, Leinen) werden wir handwerkliche Arbeiten live auf dem Stand zeigen. In Kürze werden wir unsere neuen Schätze auf unserer Webseite vorstellen, inklusive ausführlichen Lebensläufen und Vorher/Nachher Fotos. Der heutige Tag ist komplett durchgeplant, alle Materialien und Pläne sind aufeinander abgestimmt wie ein Schweizer Uhrwerk. Die Aufregung wächst, wir sind bereit. Wird ein Hammertag. Wir freuen uns.

Start

Wir starteten den heutigen Tag in Berlin. Unsere Autos waren randvoll mit Stühlen, Polstermaterialien in jeglicher Form, Werkzeugen und sonstigen Diversitäten gefüllt. Wir trafen uns am Garten zum morgendlichen Frühstück und positionierten uns verkehrsneutral auf einer gleisnahen Verkehrsinsel. Die Straßenbahnführer, die an uns und unserer Frühstücktafel vorüber fuhren, hatten bestimmt auch ihren Spaß. Mit Kuchen und Kaffee läuteten wir den heutigen Meilenstein ein. Der Herbst hatte das Wetter fest im Griff, es war bereits ordentlich frisch. In den Autos waren noch ein paar Millimeter Platz, ein paar zusätzliche Stühle fanden tatsächlich noch Unterschlupf. Es ist erstaunlich, was in einen Kleinwagen so alles reinpasst. Im Konvoi fuhren wir los und schlängelten uns durch das morgendliche Berlin.

Markt, Polster, Handwerk

Der Antikmarkt auf dem Marheinekeplatz in Berlin findet jeden Samstag und Sonntag statt. In der typischen und sympathischen Kreuzberger Atmosphäre tummeln sich allerlei private und gewerbliche Händler und bieten Kunst, Designerstücke, Bücher, gebrauchtes, Antiquitäten, Schallplatten und noch vieles mehr an. Unterstützung erhalten die Marktteilnehmer vom Standverleih Krüger, der mit robusten und optisch ansprechenden Leihständen dem Markt ein einheitliches und angemessenes Gesamtbild ermöglicht. Die Markthalle (nur Samstags offen), Cafés und kleine Restaurants, die sich rund um den Marktplatz angesiedelt haben, halten ein buntes und kulinarisch hochwertiges Angebot für die Besucher und Anwohner bereit.

Auf dem Markt angekommen fanden wir rasch unseren Stand. Unsere Standnachbarn waren bereits fleißig bei der Ausstattung ihrer Stände zugange. Wir luden unsere Autos aus, bestückten unseren Stand und legten los. Unser Stand war bis oben hin mit Stühlen und Materialien gefüllt. Auf der Agenda standen neben den neuen Stühlen auch handwerkliche Aufgaben. Wir hatten für alle Stühle die vorbereiteten Einlegerahmen, Polstermaterialen und Werkzeuge mitgenommen, um am Stand handwerkliche Arbeiten zu zeigen. Unsere Flyer und Visitenkarten hatten wir ebenfalls dabei.

Für die Polster hatten wir die Polstermaterialien in Vorbereitung auf den Markttermin grob in der erforderlichen Größe zugeschnitten. Wir setzten für die neue Stuhlgeneration größtenteils auf natürliche Postermaterialien. Neben Kokosmatten mit Naturlatex, Afrik (Palmfasermatten) und Jute fanden auch Leinen Einzug in unsere Polster. Die endgültigen Zuschnitte der robusten Kokosmatten und Palmfasern konnten wir dank hochwertiger Werkzeuge mühelos und materialschonend bewältigen. Den eigentlichen Bezugsstoff legten wir vor Ort fest. Insgesamt fertigten wir zwei vollständige Polster und konnten somit für zwei der neuen Stühle das Stuhldesign vollenden.

Auf dem Markt waren eine Menge Besucher unterwegs. Im Gegensatz zu dem letzten Marktauftritt im Mauerpark waren es jedoch keine Menschenmassen. Dennoch eröffnete uns vielfach die Möglichkeit, interessierten Besuchern unser Projekt vorstellen. Unsere Flyer und Visitenkarten verteilten wir aktiv im Gespräch mit den Leuten. Insbesondere unser Motto „Wir retten Stühle“ und der von uns fokussierte Aspekt der Nachhaltigkeit erweckte Interesse. Unsere Stuhldesigns fanden ebenfalls großen Anklang. Hier bekamen wir eine Menge Fragen und das für uns so wichtige Feedback.

Flora aus Bernau, fertig
Flora aus Bernau, fertig

Abschluss

Gegen 17.00 Uhr neigte sich der Antikmarkt seinem feierabendlichen Ende entgegen. Einige Standnachbarn hatten bereits zusammengepackt. Wir schlossen ebenfalls die aktive Vermarktung ab, räumten unseren Stand leer und die Autos wieder ein. Geübt und prozesssicher waren wir nach kurzer Zeit abfahrbereit. Das Tageslicht zeigte bereits die ersten Ermüdungserscheinungen. Im Konvoi fuhren wir durch das abendliche Berlin zurück zum Garten. Angekommen luden die Autos aus und verstauten die gesamte Ladung. Der großartige Tag war hier für uns zu Ende. Zwei Stühle haben wir mit einem wunderbaren Polster aus überwiegend natürlichen Materialien zu einem einzigartigen Stuhldesign verholfen. Wir haben eine Menge an Informationen erhalten und überwiegend positives Feedback mitgenommen. Die Resonanz war riesig.


Sebastian Tuschel und Robert Fiedler
Sebastian Tuschel und Robert Fiedler

Stühle aus Holz sind unsere große Leidenschaft. Jeder Stuhl hat seine eigene Geschichte. Sie ist es wert, erhalten und weitererzählt zu werden. Wir glauben an den Werterhalt und die nachhaltige Nutzung von Bestehendem. Mit unserer Leidenschaft möchten wir Menschen ermutigen und begeistern, sich kreativ und handwerklich zu verwirklichen.

Vintage – vom Stuhl aufwärts
Tuschel & Fiedler
Florastraße 36
13187 Berlin

www.vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de
info@vintage-vom-stuhl-aufwaerts.de
FacebookGoogle+TwitterInstagramPinterest

Mauerpark – vom Stuhl aufwärts, Teil 2

Flohmarktstand mit Robert Fiedler und Sebastian Tuschel

Flohmarktstand mit Robert Fiedler und Sebastian Tuschel

Markt, Polster, Handwerk

Unser Stand war schnell gefunden und bestückt. Wir hatten alle Stühle aus unserem Repertoire mitgenommen. Zusätzlich lag ein frisch gegurteter Einlegerahmen und Polstermaterialien bereit, um am Stand ein Polster neu aufzubauen. Am Vormittag waren schon viele Leute unterwegs. Wir hatten vergleichsweise deutlich mehr Ansprache und Interessenten als auf dem letzten Markt. Unsere Flyer wurden fleißig mitgenommen. Neben vielen Preisnachfragen haben wir auch einige Tipps von interessierten Fachleuten zu Holzbearbeitung, Oberflächenbehandlung und Instandsetzung erhalten.

Ab dem frühen Nachmittag wuchs die Besuchermenge merklich an. Gefühlt war der gesamte Prenzlauer Berg im Mauerpark konzentriert und schob sich in Zeitlupe durch die Gänge. Prima für uns. Nebenbei bekam unser vorbereiteter Einlegerahmen souverän eine professionelle Polsterung mit weißem Kunstleder. Zusätzlich montierten wir noch ein paar Befestigungen für bereits fertige Sitzpolster. Zum späten Nachmittag betätigten sich einige Standnachbarn als Marktschreier und boten mittelaltergerecht ihre restlichen Waren feil. Unsere Kasse hatte auch geklingelt.

Abschluss

18.00 Uhr war der Spaß zu Ende. Alle räumten pünktlich ihre Stände leer und das Chaos von heute morgen begann von Neuem. Ich fuhr mit meinem Auto direkt an unseren Stand, brauchte etwa eine halbe Stunde, um mich durch die Massen von Menschen, Autos und Bollerwagen im Schritttempo zu manövrieren. Während meiner Odyssee waren alle Annäherungssensoren meines Gefährts befleißigt, im Dauereinsatz herannahende Objekte zu melden. Irrenhaus am Lenkrad. Trotzdem habe ich unterwegs eine Menge entspannter Leute gesehen. Verständnis und Rücksicht waren in der erfreulichen Überzahl. Wir räumten unseren Stand leer, bestückten die Autos und fuhren zurück in den Schrebergarten. Dort brachten wir die restlichen Stühle unter. Als Abschluss genehmigten wir uns traditionsgemäß eine Bionade. Was für ein genialer Tag.

Feierabend im Schrebergarten
Feierabend im Schrebergarten